Home › Vorsorge

Vorsorge

Gesundheitsvorsorge

Es ist wichtig, die Risikofaktoren, die zu einer Erkrankung führen, zu kennen und zu wissen, wie man Krankheiten vorbeugen kann. Ernährung, gesunde Bewegung, der Umgang mit Genussdrogen (Rauchen, Alkohol) und mit Stress spielen hierbei eine bedeutende Rolle.

Zur Prävention von Erkrankungen werden neben einem ausgedehnten Impfangebot eine Vielzahl von sinnvollen Maßnahmen angeboten. Hierzu zählen Programme zu Raucherentwöhnung, Ernährungsberatung, Unfall- oder Sturzprävention und vieles mehr. 

Zur Früherkennung von Erkrankungen gibt es in unserem Gesundheitssystem diverse Angebote, die Sie nutzen können:

  • Die Krebsfrüherkennung von Männern und Frauen
  • Das Früherkennungsprogramm für Kinder U1 – U11 sowie J1 und 2
  • Die Mutterschaftsvorsorge
  • Das Hautkrebsscreening
  • Das Mammographiescreening
  • Die hausärztliche Gesundheitsuntersuchung 

Darüber hinaus können zusätzliche Untersuchungen zur Früherkennung von Erkrankungen sinnvoll sein. Die Ärzte und Therapeuten unseres Ärztenetzes beraten Sie gern und kompetent.


 

Diabetes / Schwangerschaftsdiabetes

Sie sind schwanger?
Lassen Sie sich von Ihrem Gynäkologen zum Thema Diabetesrisiko beraten.
Ihr Gynäkologe klärt Sie auf, testet Ihr persönliches Risiko und berät Sie individuell.
Ggf. erhalten Sie in enger Zusammenarbeit mit einem Diabetologen eine Schulung 
zur selbstständigen Risikoüberwachung und eine Ernährungsberatung.
Ihr Gynäkologe und Ihr Diabetologe betreuen Sie gemeinsam, um Risiken für Sie 
und Ihr Kind zu minimieren. Regelmäßige Kontrollen, Beratung und Information 
Ihres Hausarztes geben Ihnen die Sicherheit, die Sie wünschen.
Sie bringen Ihr Kind in der Klinik mit der bestmöglichen Versorgung zur Welt, und 
nach der Geburt wird Ihr Hausarzt die ggf. notwendige Diabetesrisikokontrolle
fortführen. Die Ärzte von PIANO gemeinsam für Ihre Gesundheit!

Informations-Flyer zu Beratung, Diagnostik und Therapie des Schwangerschaftsdiabetes


 

Prävention und Innovation

Risikoeinschätzung für Herzinfarkt und Schlaganfall

Herzinfarkt und Schlaganfall sind lebensverändernde Ereignisse mit oft schwerwiegenden Einschränkungen er Lebensqualität oder gar Todesfolge. PIANO bietet Ihnen die nachfolgenden hochwertigen und innovativen Präventionsmaßnahmen als Vorsorge-Leistungen an:

„Arriba“-Risikoeinschätzung

Hiermit wird anhand bestimmter individueller Risikofaktoren Ihr „kardiovaskuläres Gesamtrisiko“ bestimmt. Dieses errechnet die Wahrscheinlichkeit mit der Sie in den nächsten 10 Jahren einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erleiden werden und dient zusammen mit den nachfolgenden Methoden als Grundlage für das weitere präventive oder therapeutische Vorgehen.

Intima-Media-Dickenmessung

Mittels Ultraschall wird an der Halsschlagader an einer vorgegebenen Stelle die Innenwandverdickung (Intima-Media) des Gefäßes gemessen. Je größer die ermittelten Werte sind, desto höher ist das Risiko, in den nächsten Jahren einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Die Intima-Media-Dickenmessung ist ungefährlich und besonders aussagekräftig bei Patienten mit Fettstoffwechselstörungen und Diabetes.

Funduskopie/AV-Ratio

Die Gefäße der Netzhaut werden zuerst mit einer hochauflösenden Kamera aufgenommen, vermessen und dann das Verhältnis des Arterien zum Venendurchmesser bestimmt.
Je enger die Arterien sind, desto höher ist das Risiko, in den nächsten Jahren einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Die Messung am Auge eignet sich besonders für Patienten mit Bluthochdruck. Auch diese Messung ist gefahrlos und kann ohne Weittropfen der Pupillen erfolgen.

Kosten

Für die Arriba-Risikoberechnung anhand Ihrer individuellen Risikofaktoren entstehen Ihnen keine Kosten. Die Intima-Media-Dicken-Messung und die Funduskopie sind sogenannte „IGeL-Leistungen“. Diese Kosten werden von den Krankenkassen nicht übernommen.

Nähere Informationen erhalten sie über alle PIANOÄrzte, die diese Methoden anbieten. Diese sind:

  • Dr. med. Hans-G. Hofmann, Allgemeinmediziner

Pfaffengasse 4, 65582 Diez

Tel. 06432 4431, Fax 06432 5206

Email: hg.hofmann@pianoeg.de

 

  • Dr. med. Jörn Kreyenfeld, Neurologe, Psychiater

Limburger Str. 50, 65520 Bad Camberg

Tel. 06434 5522, Fax 06434 37907

Email: info@neuropsych.de, www.brainpunkt-badcamberg.com

 

  • Dr. med. Christoph Schulte, Chirurg, Proktologe

Hospitalstraße 5, 65549 Limburg

Tel. 06431 284050, Fax 06431 284049  

Email: info@praxis-dr-schulte.de, www.praxis-dr-schulte.de

 

  • Dr. med. Wilfried Thiel, Internist, Kardiologe

Offheimer Weg 46a, 65549 Limburg

Tel. 06431 92797, Fax 06431 92798 

Email: wi.thiel@t-online.de, www.dr-thiel-limburg.de

 

  • Dr. med. Klaus Wenzel, Neurologe

Diezer Straße 14, 65549 Limburg

Tel. 06431 8015, Fax 06431 24296

Email: dr.wenzel@dr-wenzel.com, www.dr-wenzel.com

 

  • Dr. med. Bernward Wildenhues, Allgemeinmediziner, Gefäßmedizin, Joseph-Schneider-Str. 7, 65549 Limburg

Tel. 06431 93990, Fax 06431 939922

Email:  komed-limburg@t-online.de, www.komed-limburg.de

 

Folgende Praxis bietet die Methode der AV-Diagnostik an:

 

  • Dr. med. Gerd Scheurer, Augenarzt

Rosenstraße 7, 65582 Diez

Tel. 06432 7997, Fax 06432 7998 

Email: gscheurer@t-online.de, www.praxis-scheurer.de